Prüfungen im Tanto Jutsu Do

M.S.D.O. Ausbildungszentrum Northeim
Prüfungen im Tanto Jutsu Do

Bei den kürzlich abgehaltenen Trainingstag im Tanto Jutsu Do unter der Leitung
von I.S.K.F.A. Großmeister Martin Wietschorke konnten folgende Teilnehmer Graduierungen erreichen.

  • Corinna Köpken   4. Kyū orange ( M.S.D.O. Hamburg)
  • Annette Huntemann 4.Kyū orange (M.S.D.O. Northeim )
  • Charlotte Heise 4.Kyū orange (M.S.D.O. Northeim )
  • Verena Pape       4.Kyū orange (M.S.D.O. Northeim )
  • Alexander Freier   4.Kyū orange (M.S.D.O. Northeim )
  • Andre Mittwollen 4. Kyū orange ( M.S.D.O. Hamburg)

Fünf Trainer des M.S.D.O. Ausbildungszentrum Northeim legten die Prüfung zum 1.Kyū Braungurt in Tanto Jutsu Do ab.

  • Lars Arp
  • Stephan Langfort ,
  • Michael Reiter,
  • Karsten Sack,
  • Hans Jürgen Scholz,

Während bei dem Prüfungsprogramm „ Orangegurt „ die Schwerpunkte im Umgang mit dem Kampfmesser, die Grundlaufformen des modernen Messerfechtens und der waffenlosen Selbstverteidigung gegen Messerangriffe liegen werden beim Braungurt ( 1.Kyū) die Kenntnisse im Umgang mit den verschiedensten Messertypen , flexiblen Waffen wie Kampfgürtel und Langwaffen wie Speer oder Naginata geprüft. I.S.K.F.A. Großmeister Martin Wietschorke erklärte zum Abschluss des Prüfungstages, dass er mit den dargebotenen Leistungen mehr als zufrieden war.

Dynamische Vorführung der Speerkata von Stephan Langfort

Michael Reiter mit der Naginatar bei der Demonstration der Speerkata


Lars Arp

 


Carsten Sack


Hans-Jürgen-Scholl

Die Absolventen zeigten eine gute Leistung

Neue M.S.D.O. Gruppe in Bremen

Hallo M.S.D.O.-Mitglieder und Interessierte,

auch in Bremen bieten wir nun Modern-Self-Defence und Tanto Jutsu Do an.
Diese offenen Systeme passen sich den Belangen des Durchschnittsmenschen an und erfordern keine sportlichen Höchstleistungen. Jeder von 16 – 65+ Jahren ist uns herzlich willkommen.

Ab dem 06.05.2017 wird immer samstags von 12:00 Uhr bis 14:00  Uhr im Po Eun Dojang, Grundstr. 10, 28203 Bremen trainiert.

Die Einheiten werden von Lars Arp (1.Kyu M.S.D., 1. Kyu Tanto Jutsu Do) geleitet. Als Co-Trainer unterstützen ihn Eva Schang (4. Kyu MSD) und Corinna Köpken (3. Kyu M.S.D., 4. Kyu Tanto Jutsu Do).

Wer Interesse an der Teilnahme hat oder sich näher informieren möchte, kann sich gern direkt an Lars Arp wenden.
Tel.: +49(0)172-3971424
E-Mail: l.arp@hotmail.de

M.S.D.O Gruppe Bremen
www.facebook.com/MSDO.Bremen/
www.msdo.de
https://www.facebook.com/Po-Eun-Bremen-118650734927107/

NEUE M.S.D.O. Gruppe in Hamburg

Liebe M.S.D.O.-Mitglieder und Interessierte,

wir freuen uns, das von Martin Wietschorke entwickelte System der realistischen Selbstverteidigung (Modern-Self-Defence) und Tanto Jutsu Do nun auch in der schönsten Stadt der Welt praktizieren und lehren zu können.

Da sich dieses offene System den Belangen des Durchschnittsmenschen anpasst und keine sportlichen Höchstleistungen verlangt, hoffen wir auf viele Neugierige aller Altersklassen.

Ab dem 21.04.2017 wird immer freitags von 19:00 Uhr bis 21:00  Uhr im Chon-Ji-In Haus in Hamburg auf St. Pauli im kleinen Dojang trainiert.

Die Einheiten werden von Lars Arp (1.Kyu M.S.D., 1. Kyu Tanto Jutsu Do) geleitet. Als Co-Trainer unterstützen ihn die Hamburger Corinna Köpken (3. Kyu M.S.D., 4. Kyu Tanto Jutsu Do) und Andre Mittwollen (3. Kyu M.S.D., 4. Kyu Tanto Jutsu Do).

Wer Interesse an der Teilnahme hat oder sich näher informieren möchte, kann sich gern direkt an Lars Arp wenden.
Tel.: +49(0)172-3971424
E-Mail: l.arp@hotmail.de

M.S.D.O Gruppe Hamburg
www.facebook.com/MSDO.Hamburg/
www.msdo.de

Chon-Jie-In Haus

M.S.D.O. Lehrgang beim Großmeister in Northeim

M.S.D.O. Lehrgang beim Großmeister in Northeim Verteidigung im Sitzen

30 Teilnehmer aus Hamburg, Schwetzingen, Rothenburg, Göttingen und Northeim kamen zum M.S.D.O. Seminar nach Northeim. Seminarleiter war der Northeimer MSDO Großmeister Martin Wietschorke. Wietschorke unterrichtete die Teilnehmer in Grundtechniken des MSD bevor er die moderne Selbstverteidigung in einer Kneipenszenerie vermittelte. Hierzu wurde der Trainingsraum mal eben mit Tisch und Stühlen ausgestattet. Wietschorke erklärte den Teilnehmern, dass sich eine sitzende Person genauso gut gegen Angriffe verteidigen kann, wie eine Person die steht. Anschließend vermittelte er den Teilnehmern Abwehrtechniken im Sitzen gegen die unterschiedlichsten Angriffe. Wietschorke konnte dabei die Teilnehmer von der Präzision und Effektivität des M.S.D. überzeugen. Auch seine humorvolle Unterrichtsmethodik ließ die fünf Stunden Training schnell verstreichen.

Martin Wietschorke konnte nach dem Training noch einige Graduierungen vornehmen. Michael Hipp aus Schwetzingen wurde wegen herausragender Leistungen in der Publizierung des M.S.D. der fünfte DAN verliehen. Michael Hipp hat das Ansehen der M.S.D.O. in Europa in herausragender Weise gefördert und bei der ständigen Anpassung des SV-Systems und bei der Entwicklung beachtlich mitgewirkt, betonte der Northeimer Großmeister. Matthias Beck konnte nach bestandener Prüfung die Urkunde zum zweiten Dan auf diesem Lehrgang von Martin Wietschorke entgegennehmen. Matthias Beck wurde gleichzeitig von Martin Wietschorke als sein Stellvertreter im Ausbildungszentrum Northeim für das Northeimer Training ernannt. Hans Jürgen Scholz konnte nach zehn Jahren Training nun auch die Prüfung zum ersten Dan im M.S.D. ablegen und seine Urkunde auf diesem Lehrgang entgegennehmen. Hans Jürgen Scholz ist mit 67 Jahren der älteste DAN Träger der M.S.D.O. in Deutschland. Wietschorke erklärte, dass Hans Jürgen mit seinen 67 Jahren eine beachtliche Leistung bei der Prüfung dargeboten hat und den Jüngeren technisch in nichts nachstand. Wegen hervorragender technischer Leistung bekamen Alexander Freier den Blaugurt, Charlotte Heise und Dr. Jens Kuhlgatz den Grüngurt und Reinhold Herrmann den Orangegurt verliehen.

Zum Abschluss des Seminars erhielt Wietschorke eine Auszeichnung vom M.S.D.O. Geschäftsführer Dr. Karl Heinz Link überreicht. Anlass war das Jubiläum „50 Jahre Kampfsport”, das der Northeimer Großmeister im Dezember 2016 hatte. In 50 Jahren Kampfsport sammelte Wietschorke zusätzlich Erfahrungen in verschiedenen Sicherheitsdiensten und Abteilungen und war als Bodyguard auch für einige prominente Klienten tätig. Diese Erfahrungen ließ Martin Wietschorke stets in das MSD einfließen und verbesserte das Selbstverteidigungssystem M.S.D. dadurch ständig. Aber Wietschorke machte auch durch zahlreiche Wohltätigkeitsveranstaltungen die moderne Selbstverteidigung salonfähig. Am meisten lobte Dr. Link, Wietschorkes menschliche Art und Menschenführung. Durch technisches Können im Kampfsport, durch seine brillante Menschenführung und natürlich auch durch seinen Humor, setzte sich der Northeimer mittlerweile weltweit ein kleines Denkmal. Viele bezeichnen ihn als lebende Legende, jedoch ich bevorzuge seinen Spitznamen „Balu der Bär”, erklärte Dr. Karl Heinz Link und überreichte Wietschorke eine Dankesurkunde nebst Jubiläumsgeschenk.

 

…Frauenpower

…schweißtreibendes Aufwärmtraining

…weniger ist oft mehr

…Tisch als Waffe

…aber auch die MSDO Damen wissen sich in der Kneipe zu wehren

…Das Management der M.S.D.O v.l. nach rechts. Michael Hipp, Martin Wietschorke, Karl Heinz Link. (nicht auf dem Bild Arvid Goder)

…mit 67 Jahren noch den Schwarzgurt Hans Jürgen Scholz (mitte)

…Matthias Beck bestand die Prüfung zum 2. DAN